Unterstützer

Die Stiftung erhält Unterstützung aus verschiedenen Gruppierungen aus Übersee. So wurde aus einer Kirche Brasiliens ein Team von Zahnärzten nach Albanien entsandt, die betroffenen Familien umsonst professionelle zahnärztliche Behandlungen anbot. Die Zahnärzte kamen mit einer mobilen Zahnklinik in jedes Haus und behandelten die Familienmitglieder, die aufgrund der bestehenden Blutrache das Haus nicht verlassen können.

Seit Oktober 2015 gibt es unter der Obhut der Stiftung eine Kindertagesstätte, die an dem Ort eröffnet wurde, an dem Dritan Prroj ermordet wurde. Exakt an diesem Ort vielen Kinder Leben und Hoffnung zu bringen, insbesondere den Waisen, die ebenfalls ihre Väter durch Blutrache verloren haben, war ein besonderes Anliegen der Vorsitzenden Elona Prroj, um zu zeigen, das Gott Leben und Leben in Fülle aus dem Tod hervorbrechen lassen wird. Jede Woche werden hier 35 von Blutrache betroffener Kinder betreut. Die Kinder erhalten schulische und emotionale Unterstützung. Gleichzeitig können sie für einige Zeit ihrem bedrückenden häuslichen Milieu entkommen und erleben, dass es auch für sie wieder ein Leben voller Vitalität und Freude gibt. Dazu werden sie mit anderen, nicht betroffenen Kindern aus der Gemeinde zusammengeführt.

Die Stiftung hat einen Minivan gemietet, mit dem die Kinder zur Tagesstätte abgeholt werden und dort für drei Stunden betreut werden. Christliche Lehrer geben ihnen Englischunterricht und vermitteln Computerkenntnisse. Ebenso lernen sie Gott anhand der Bibel kennen. Die Kinder erhalten außerdem eine warme Mahlzeit, so dass diese mit „vollem Magen“ von der Tagesstätte heimkehren können. Es ist ein Geschenk für die Mitarbeiter, deutliche Veränderungen und Verbesserungen im Leben der Kinder zu erleben.